Seitenanfang

Kirche "St. Johannes der Täufer"

Katholische Kirche seit 1904

Im Jahr 1904 wurde nach Plänen des Diözesenbaumeisters Dr. Güldenpfennig aus Paderborn mit dem Bau der Kirche im neugotischen Stil begonnen. Am 6. November 1904 wurde dafür feierlich der Grundstein gelegt. Zwei Jahre darauf wurde die Kirche eingeweiht. Doch bereits 1815 wurde die Gemeinde zur Pfarrei erhoben.

Die einst vom Schuhfabrikanten Ernst Tack gespendeten Glocken konnten 1905 eingeweiht werden. 12 Jahre später wurden sie am 1. August 1917 beschlagnahmt und abgenommen. Am 17. Juni 1923 wurden dann zwei neue Glocken durch Pfarrer Bruns geweiht. Dieser Vorgang  wiederholte sich 1941 ein zweites Mal. So wurden die beiden Glocken „Johannes und Maria“ für Kriegszwecke vom Turm geholt. Erst 1956 wurden drei neue Glocken durch Caritasdirektor Solbach aus Magdeburg geweiht.

2006 schlossen sich die Pfarreien Burg, Gommern und Loburg zu einem Gemeindeverbund zusammen. Seit 01. März 2020 ist Richard Perner zum Pfarrer der katholischen Pfarrei St. Johannes ernannt.

MEHR INFORMATIONEN

Adresse: Pfarramt Grünstraße 13, 39288 Burg
Internet: www.kath-kirche-burg.de
Telefon: 03921 – 988021
Öffnungszeiten: täglich von 8:00 bis 16:00 Uhr

Gottesdienste finden jeden Sonntag um 8:30 Uhr oder 10:30 Uhr im Wechsel in Burg und Gommern statt.