Seitenanfang

Wissenswertes

Wussten Sie schon? Kennen Sie schon?

Aktuelles und Vergangenes aus der Stadt Burg

Gesichter der Stadt

Wir stellen vor

Gesichter der Stadt begegnen einem des Öfteren in der Burger Öffentlichkeit.
Sie erzählen Ihnen, warum sie gern in der Burg wohnen, arbeiten, künstlern und leben.

Jörg Rehbaum - Bürgermeister

"Seit 2010 bin ich Bürgermeister in Burg und erfreue mich an dieser schönen Stadt. Ob Sightseeing, Kino, Kultur, Einkaufen oder gute Freunde treffen. Burg hat einfach ein unglaubliches Flair! Was mir immer wieder besonders gut gefällt ist die Altstadt mit ihrer mittelalterlichen Ausstrahlung und interessanten Geschichte. Zahlreiche Fachwerkhäuser, die Stadttürme und die Altstadtmauer bieten beeindruckende Perspektiven. Mein Lieblingsplatz ist in den neu gestalteten „Ihlegärten“. Hier zeigt sich die Verbindung von Vergangenheit und Gegenwart sehr gut. Die Ihle mit Gerbersteg, die blühenden Pflanzen und im Hintergrund die historische Stadtsilhouette bieten einen fantastischen Rundblick. Ein wunderbarer Platz zum Verweilen!"

Peter Gümbel - Pfarrer

"Seit 2010 lebe ich in Burg und bin Pfarrer an den Kirchen St. Nicolai und Unser Lieben Frauen. Wenn ich mit dem Fahrrad durch die Stadt fahre, nehme ich gern die kleinen Gassen. Viele alte Häuser sind wunderschön saniert und man kann einen Blick in liebevoll gestaltete Gärten werfen. Wenn ich mit dem Auto auf Burg zufahre, freue ich mich an der Turmsilhouette der Stadt. Beide Kirchen unserer Gemeinde haben historische Doppelturmspitzen, die mit den anderen Stadttürmen zusammen das Bild der Altstadt prägen. Burg ist eine typische Kleinstadt, liebenswert und mit Charakter, wie die Menschen hier!"

Emanuel Conrady - Restaurantbesitzer

„Ich bin in Burg aufgewachsen und nach dem Studium mit Kind und Kegel wieder in die Kleinstadt zurückgekehrt. Die Stadt liegt im besten Sinne in der Pampa – sie bietet viel Raum zum Entdecken und Wagen. Man kennt sich und die Wege sind kurz – zueinander und in das vielfältige Grün mit Parkanlagen, Wald, Wiesen und Gewässern. Wo kann man sonst die Füße im Fluss baumeln lassen, während es nach frisch gebackenem Knäckebrot duftet? Meine Empfehlung ist ein vormittäglicher Besuch der Johanneskirche, wenn die Sonne den Raum mit farbintensivem Licht durch die Fenster von Christof Grüger flutet.“

Dominik Pattè - künstlerischer Leiter Ensemble „CAT-Stairs

„In Burg habe ich meine Kindheit und Schulzeit verbracht. Seit 2008 führe ich zusammen mit meinem Bruder einen Steinmetzbetrieb im Herzen der Altstadt. Hier lässt sich das Flair des Mittelalters erahnen. Enge Gassen, knorrige Fachwerkhäuser und alte Kirchbauten laden zum Entdecken ein. Kulturell werden ebenso Besonderheiten geboten. Ein Besuch im Burg Theater, dem ältesten Kinozweckbau Deutschlands oder ein Abstecher in die KleinKunstBühne lohnen sich immer. Hier gibt es nämlich Kabarett, Konzerte und Lesungen. Die Vielfalt im Kleinen macht die Stadt der Türme für mich deshalb lebenswert.“

Katrin Friedrich - Stabhochspringerin

„Seit meiner Geburt ist Burg mein Lebensmittelpunkt. Mit meinem Mann und meinen beiden Söhnen bin ich im Sportverein sehr aktiv. Durch unsere Wettkämpfe sind wir national und international viel unterwegs. Wir haben dabei schon einiges von der Welt gesehen, sind aber immer wieder froh, nach Hause zu kommen. Die Burger Türme und deren Geschichte, beeindrucken mich immer wieder.“