Seitenanfang

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten ausschließlich für ausgeschriebene Leistungen der Landesgartenschau Burg 2018 GmbH – Abteilung Tourist-Information (im folgendem LAGA Burg 2018 GmbH)

1. Rechtsbeziehungen zwischen Landesgarten-schau Burg 2018 GmbH und Besteller
1.1 Die Landesgartenschau Burg 2018 GmbH (im folgendem LAGA Burg 2018 GmbH) veranstaltet und vermittelt die ausgeschriebenen Leistungen. Die folgenden Bedingungen gelten nur für solche Angebote, bei denen die LAGA Burg 2018 GmbH als Veranstalter von Einzelleistungen, wie z.B. LA-GA-Gästeführungen oder Stadtführungen auftritt.
1.2 Ist der Anbieter ein anderer, so tritt die LAGA Burg 2018 GmbH nur als Vermittler auf. Anbieter werden entsprechend gekennzeichnet. In diesem Fall gelten die Bedingungen des abweichenden Anbieters.
1.3 Für die LAGA Burg 2018 GmbH ist der Bestel-ler alleiniger Vertragspartner. Der Besteller trägt die volle Zahlungspflicht bezüglich der vereinbar-ten Vergütung oder eventueller Rücktrittskosten.

2. Leistungen und Änderungen
2.1 Umfang und Details der von der LAGA Burg 2018 GmbH beworbenen Leistungen werden in der Angebotsbeschreibung aufgezeigt.
2.3 In der Buchungsbestätigung werden alle für die Leistung relevanten Details, wie z.B. Datum, Zeit, Treffpunkt, Art der Leistung, Teilnehmeran-zahl und Anbieter aufgeführt. Änderungen können durch äußere Umstände (Verkehrslage, Witterung, Unfälle oder sonstige Ausnahmesituationen) not-wendig werden. Für einen damit verbundenen möglichen Ausfall kann die LAGA Burg 2018 GmbH nicht zur Verantwortung gezogen werden.
2.4 Änderungen oder Ergänzungen der vertraglich vereinbarten Leistungen (lt. Buchungsbestätigung) bedürfen einer ausdrücklichen, schriftlichen Ver-einbarung mit der LAGA Burg 2018 GmbH.
2.5 Angaben zur Dauer von Leistungen sind circa-Angaben.

3. Preise und Zahlungsweise
3.1 Die LAGA Burg 2018 GmbH führt das Inkasso für die vermittelten Leistungen durch.
3.2 Soweit nicht anders vereinbart, ist der Ge-samtbetrag mit der Buchung sofort fällig, spätes-tens bis 8 Tage vor dem gebuchten Termin der Leistung auf das Konto der LAGA Burg 2018 GmbH zu überweisen. Bei Rechnungsstellung ins Ausland sind ggfs. zusätzliche Bankspesen fällig. Der Bestel-ler erhält gegen Zahlung seine Berechtigung zur Leistung (Karte oder Voucher) sowie Rechnung.
3.3 Bei kurzfristigen Buchungen (weniger als 8 Tage bis zum Termin) erhält der Besteller die Bu-chungsbestätigung per E-Mail. Die Bezahlung der vermittelten Leistung erfolgt dann vor Durchfüh-rungsbeginn in der Tourist-Information Burg, Bahnhofstraße 10a, 39288 Burg. Der Besteller erhält gegen Zahlung seine Berechtigung (Karte oder Voucher) sowie Quittung.

4. Nichtinanspruchnahme von Leistungen
4.1 Nimmt der Besteller die vereinbarten Leistun-gen, ohne dass dies vom Anbieter oder von der LAGA Burg 2018 GmbH zu vertreten ist, ganz oder teilweise nicht in Anspruch, obwohl  der Anbieter zur Leistungserbringung bereit und in der Lage ist, besteht kein Anspruch auf Rückerstattung bereits geleisteter Zahlungen.
4.2 Der Anbieter verpflichtet sich, bis maximal 30 Minuten nach vereinbartem Termin am festgeleg-ten Treffpunkt auf das Eintreffen des Bestellers zu warten. Nach Ablauf der Wartezeit, ohne Eintref-fen der Gruppe, besteht kein Anspruch des Bestel-lers auf die Leistung. Der Führungspreis ist zu entrichten, ohne dass eine Nachleistung gefordert werden kann.
4.3 Ist bei verspätetem Eintreffen die Wartezeit von 30 Minuten noch nicht abgelaufen, besteht weiterhin ein Anspruch auf die Leistung.
4.4 Verspätungen hat der Besteller sofort beim Anbieter zu melden.

5. Vertragsschluss/Stornierung
5.1 Der Vertrag gilt als vermittelt, wenn die Bestel-lung ausdrücklich schriftlich, mittels Buchungsbe-stätigung, durch die LAGA Burg 2018 GmbH ge-genüber dem Besteller bestätigt wurde. Der Be-steller kann den Auftrag bis spätestens 8 Tage vor der Leistungserbringung kostenfrei stornieren, sofern die Mitteilung hierüber der LAGA Burg 2018 GmbH per Post, E-Mail oder Fax bis zum Ablauf der Frist zugeht. Die Beweislast für den Zugang trägt der Besteller. Der Besteller erhält in diesem Fall eine Stornierungsbestätigung.
5.2 Im Falle einer späteren Kündigung fallen für den Besteller folgende Stornierungsgebühren an:

- 7 Tage bis 1 Tag vor der Leistungserbringung: 80 % des vereinbarten Preises.
- am Tag der Leistungserbringung bei Nichter-scheinen des Bestellers innerhalb 30 Minuten nach vereinbartem Beginn der Leistung oder einer späteren Kündigung: 100 % des vereinbarten Preises.

5.3 Sollte die LAGA Burg 2018 GmbH die vertrag-lich vereinbarte Leistung aus Gründen, die zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses noch nicht bekannt waren, nicht erbringen können, verpflich-tet sie sich, den Besteller darüber zu informieren. Die Erbringung der Leistung zu einem anderen Zeitpunkt wird in einem solchen Fall angestrebt. Sollte dies nicht möglich sein, verpflichtet sich die LAGA Burg 2018 GmbH, das bereits bezahlte Ent-gelt zu erstatten. Darüber hinaus gehende Ent-schädigungsansprüche des Bestellers bestehen nicht.
5.4 Die LAGA Burg 2018 GmbH kann nach erfolg-loser Fristsetzung vom Vertrag zurücktreten, wenn der Besteller den Preis bis zum vertraglich verein-barten Termin nicht beglichen hat. In diesem Falle werden zugesandte Karte bzw. Voucher ungültig und für die Nutzung gesperrt.
5.5 Die LAGA Burg 2018 GmbH empfiehlt dem Besteller den Abschluss einer Reiserücktrittsversi-cherung. Dies ist z.B. möglich bei der Europäischen Reiseversicherung AG.

6. Haftung
6.1 Die LAGA Burg 2018 GmbH haftet ausschließ-lich für die ordnungsgemäße Vermittlung sowie Durchführung eigener Leistungen.
6.2 Der Anbieter haftet nur für solche Schäden, die aus grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz entstan-den und durch den Anbieter selbst verursacht wurden. Der Anbieter selbst übernimmt keinerlei Aufsichtspflicht.

7. Rechtswahl
Auf das gesamte Rechts- und Vertragsverhältnis zwischen der LAGA Burg 2018 GmbH und den Besteller, die keinen allgemeinen Wohn- oder Geschäftssitz in Deutschland haben, findet aus-schließlich deutsches Recht Anwendung. Aus-schließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten ist Burg.

8. Salvatorische Klausel
An die Stelle der unwirksamen oder undurchführ-baren Bestimmung soll diejenige wirksame und durchführbare Regelung treten, deren Wirkungen der wirtschaftlichen Zielsetzung am nächsten kommen, die die Vertragsparteien mit der unwirk-samen bzw. undurchführbaren Bestimmung ver-folgt haben. Die vorstehenden Bestimmungen gelten entsprechend für den Fall, dass sich der Vertrag als lückenhaft erweist.

Stand: 06/2017
Landesgartenschau Burg 2018 GmbH
Tourist-Information Burg
Geschäftsführer: Sonnhild Noack, Erhard Skupch
In der Alten Kaserne 2, 39288 Burg
Tel. 03921 - 921-540, Fax 03921 - 921-206
E-Mail: info@laga-burg-2018.de